top of page

ÜBER MICH

Sarah Klapisch

Sexualpädagogin & Therapeutin

DSC08942.jpg

Die Fragen, die wir einander stellen, wenn wir uns kennen lernen, wie „Woher kommst du?“ oder „Was machst du?“, mögen einfach genug erscheinen, haben sich aber für mich immer täuschend komplex angefühlt. Wenn ich mit der Antwort an der Reihe bin, rezitiere ich nach einem Seufzer und einem Scherz darüber, dass ich eine wandelnde Identitätskrise bin, dieselbe Geschichte, die ich schon oft erzählt habe. Das eine Elternteil von einem Ort, das andere Elternteil, das von einem anderen Ort kommt, aber Jahrzehnte woanders verbracht habt, das ich an keinem dieser Orte geboren bin und wir alle in einem Land landeten, das mit keinem von ihnen verwandt ist. Füge eine Tasse Judentum, zwei Tassen Queerness und einen Esslöffel ADHS hinzu. Mische langsam zwei Psychologieabschlüsse ein, ein MAS in Sexuelle Gesundheit und eine Handvoll verschiedener Jobs in verschiedenen Sektoren. Mit einer Prise spezieller geheimer Gewürzmischung (auch bekannt als Trauma) streuen, 30 Jahre lang köcheln lassen und voila: du bekommst mich.

 

Da ich mich schon immer in irgendeiner Weise deutlich anders als meine Altersgenoss*innen gefühlt hatte, sehnte ich mich danach zu verstehen, wer ich war, wie ich war und wie andere Menschen waren, damit ich verstehen konnte, wo und wie ich dazugehöre. Früher glaubte ich, dass ich zu viele Zutaten hatte, dass dieses Rezept einfach zu kompliziert war um es zu verstehen, geschweige denn zu geniessen. Erst als mir klar wurde, dass die Frage „Was ist los mit mir?“ eigentlich „Wer bin ich?“ ist, wurde ich mutig genug, mir einige der schwierigen Fragen zu stellen, die notwendig sind, um alle Bestandteile meiner Identität zu entdecken. Viele Fragen später konnte ich anerkennen, dass das, was ich für Zimt hielt, die ganze Zeit Muskatnuss gewesen war, dass meine gegensätzlichen Aromen eigentlich nicht aufeinanderprallen sonder sich ergänzen, und dass mein Rezept regelmässig probiert und angepasst werden könnte (und sollte!). Jetzt bin ich auf dem Weg, die einzigartige Mischung all meiner Zutaten zu akzeptieren und zu lieben.

 

Unstillbare Neugier und jahrelange psychologische Ausbildung und Therapie haben mich zu der Überzeugung gebracht, dass es bei Weisheit um Fragen geht. Wer Wahrheiten aufdecken und echte Erkenntnisse gewinnen will, muss zunächst die richtigen Fragen stellen. So, genug von mir, sag mir, was soll ich über dich wissen?

About Me: About Me

Lebenslauf

FACHFRAU FÜR SEXUELLE GESUNDHEIT IN BILDUNG UND BERATUNG, HOCHSCHULE LUZERN

CAS Sexuelle Gesundheit und sexuelle Rechte (02/2020 -  01/2021)

 

CAS Sexualpädagogik für Kinder und Jugendliche (03/2021 - 12/2021)

CAS Psychosoziale Beratung zu sexueller Gesundheit (03/2022 – 12/2022)

April 2020 - Dezember 2021

UNTAMED.LOVE QUEER-FEMINISTISCHER SEXSHOP, ZÜRICH

  • Inhaltserstellung und Pflege von Instagram- und TikTok-Kanälen

  • Entwicklung und Durchführung von Workshops und Vorträgen zu Themen rund um Sexualität und Sexualaufklärung für Erwachsene

  • Medienauftritte

September 2017 - September 2018

MSC EARLY INTERVENTION IN PSYCHOSE, KING'S COLLEGE LONDON, LONDON, UK

Abschluss mit Auszeichnung

Masterarbeit: Ich habe Schwindel im Kopf: Die Auswirkungen von  weather auf das momentane geistige Wohlbefinden (Auszeichnung)

Juni 2013 – August 2017, Dezember 2018 – Oktober 2019

WOHNHEIM BETH CHANA, ZÜRICH

  • Pflege- und Betreuungsarbeit für behinderte Klientinnen und Klienten einschließlich der Unterstützung und Förderung ihres Alltags und ihrer Bedürfnisse 

  • Leitung einer wöchentlichen Meditations- und Entspannungsgruppe 

  • Entwicklung von personenzentrierten Pflege- und Unterstützungsplänen 

  • Entwicklung und Durchführung von Ausflügen und Veranstaltungen 

August 2009 – Juni 2013

BA PSYCHOLOGIE, BRANDEIS UNIVERSITÄT, WALTHAM, MA, USA

Nebendach: Gesundheit: Gesellschaft, Wissenschaft und Politik

Auslandssemester: Europäische Gesellschaft & Kultur, IES Wien, Österreich

About Me: CV
bottom of page